IMNetzwerk Kommunikationsagentur IMNetzwerk-Unternehmenskommunikation-Pressearbeiten-Texte aller Art-Ghostwriting

Home Home Krimis Bücher Redaktionelles Geschichten Bühne Bühne Buchprojekte Auftragswerke Lesungen Termine Workshops Workshops

Mediales Medienecho Referenzprojekte Referenzen Über mich Über mich Pressefotos Pressefotos


Mediale Highlights

radio steiermark ORF Radio Steiermark Lesezeichen

Ein Krimi für gute Laune - ein Radiointerview zu meinem Buch "Eine Leiche für Helene".

zum Interview
zum Nachlesen
Mit freundlicher Genehmigung ORF Radio Stmk


mematv mematv Weihnachtslesung

Ich lese die amüsante Geschichte "Weihnachtswunder" aus meinem Rätselkrimiband "Helene Kaiser ermittelt in Graz".


teletext ORF Teletext Büchertipps

"Schöne Bescherung für Helene" wird in der Adventzeit in den ORF Büchertipps empfohlen: "Der Roman besticht durch den lockeren und flüssigen Schreibstil der Autorin - von der ersten bis zur letzten Seite ein großes Lesevergnügen.


lovelybooks Leserunde Lovelybooks 2 x Platz 1 für Helene

"Schöne Bescherung für Helene" schafft es auf der Leserplattform Lovelybooks auf Platz 1 der schönsten Bücher sowie der spannendsten Krimis zum Weihnachtsfest. Obendrein wird das Buch 15 mal mit 5 Sternen sowie 8 mal mit 4 Sternen bewertet.


Kleine Zeitung Kleine Zeitung/Journal Graz/Klipp Paashaas/Mordsbuch/Weltbild .

Auch der dritte Band "Schöne Bescherung für Helene" wird in zahlreichen Zeitungen, Magazinen und auf Plattformen positiv besprochen und empfohlen.



Karins Textküche Blog Rabenfuß sucht Tintenfass

Ich muss gestehen, ich hab es nicht gern aus der Hand gelegt, das Buch von Ilona Mayer-Zach. Ich werde Helene und ihr liebenswertes Chaos vermissen und kann nur hoffen, dass sie sich bald wieder in Graz blicken lässt - denn Aufträge, Ausflüge, kalorienreiche Leckereien und Leichen im Keller gibt es hier sicher genug!


BIG BIG

Mit einem Sprung hechtete er in Richtung Ausgang, der Beamte war ihm dicht auf den Fersen. In diesem Augenblick betrat der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl den Raum. „Aufhalten“, schrie ich. Der Bürgermeister reagierte sofort: Er stellte dem Flüchtenden ein Haxl. So ein Pech aber auch.


MEMA TV Kater Leon MEMA TV
Kater Leon


Ein reizender TV-Beitrag zu einem meiner Kater-Leon-Workshops „Kater Leon in Bruck“


Blog INFOGRAZ.at
Krimi-Lesezeit – Wen(n) Graz beflügelt


Egal ob historische Anekdoten, Kurzgeschichten oder Kriminalromane: Autorin Ilona Mayer-Zach lässt sich in und von Graz inspirieren. Ein Schauplatz für mörderisch gute Geschichten. Wir haben ermittelt...


Kärntner Woche
Buchpräsentation Bad Bleiberg


Im mörderisch guten Kochbuch „Tod und Tafelspitz“ Iaden 23 Autoren zur kriminellen Schlemmertour durchs österreichische Feinschmeckerparadies. Drei der Kurzgeschichten stammen aus Kärnten.


Kleine Zeitung
Buchpräsentation Bad Bleiberg


Wer gerne Krimi und Kulinarik verbindet: In „Tod und Tafelspitz“ serviert Herausgeberin Ilona Mayer-Zach 23 Krimis samt Rezepten aus Österreich.


Buchkultur

Die Krimi & Rezepte-Anthologie „Tod und Tafelspitz“ in den Schmauchspuren. Peter Hiess wünscht guten Lese-Appetit.
 


Bezirksblätter Mistelbach
Krimilesung Stadtbücherei Seyring


Heiteres und Turbulentes von Autorin Ilona Mayer-Zach: sie unterhielt das Publikum auf ihre charmante, witzige und ausdrucksstarke Art.


KLIPP Magazin
„Zuerst gehe ich einkaufen“


„Es würde mich zu Tode langweilen, wenn ich am Anfang schon immer wüsste, wie es ausgeht.“ Die Krimiautorin Ilona Mayer-Zach erzählt, wie ihre Bücher entstehen.


Mordsbuch.net
Interview mit Ilona Mayer-Zach


Seit wann schreibst du? Seit der ersten Klasse Volksschule. Ich habe mir schon als Kleinkind ständig Geschichten ausgedacht, mit denen ich mein Umfeld unterhalten bzw. genervt habe. Sobald ich Lesen und Schreiben konnte habe ich „produziert“. Je nach Lehrer wurden meine Geschichten mit „sehr gut“ oder „nicht genügend“ beurteilt. Daran hat sich bis heute nichts geändert…


TV-Beitrag Krimifestival fine crime

Zum Hören und Sehen: Im TV-Beitrag von mematv über das Grazer Krimifestival „fine crime“ wurde ich gefragt, ob Frauen anders morden als Männer…


Wir verlosen 3x1 Buch!

„Eine Leiche für Helene“ - der spannende Krimi von Ilona Mayer-Zach erzählt die Geschichte einer gewöhnlichen Frau, die durch Zufälle in verquere Situationen gerät.


KRIMIJournal
Lieblingsbücher: Eine Leiche für Helene


Miss Marple im Wellness-Urlaub. Worüber freut sich die begeisterte Hobbydetektivin Helene Kaiser an ihrem 50. Geburtstag? Über eine Leiche und ein paar fiese Verdächtige …


der Grazer
Mörderische Spannung


Im Rahmen des Krimi-Festivals „fine Crime“ signierten die des Schreibens von spannenden Kriminalromanen Angeklagten ihre Werke.


Kleine Zeitung
Mördergrube Graz


Am 24. Feber fand zum zweiten Mal das Krimifestival „fine crime“ statt. Ich präsentierte meine beiden Neuerscheinungen „Eine Leiche für Helene“ und „Helene Kaiser ermittelt in Graz“
 


LESElust
Wenn Tote wieder lebendig werden


Ilona Mayer-Zach hat Graz und die Steiermark als Schauplatz für ihren spannenden neuen Kriminalroman „Eine Leiche für Helene“ gewählt.


mematv
Stadtplauderei


Zum Schauen und Hören: Ein stimmungsvoller TV-Beitrag von mematv zu meinem Buch „Stadtplauderei – Geschichten und Anekdoten aus Graz“.


groschenheft veranstaltungsmagazin
schweinfurt stadt und landkreis


Das Kriminal Dinner: „Klassentreffen mit Leiche – eine mörderische Weinprobe“ von Ilona Mayer-Zach - vereint kulinarischen Genuss mit spannungsreichem Vergnügen. Präsentiert vom Dramatischen Verein unter der Regie von Isolde Weißenberger.



Die Presse Kinderzeitung

Die Maskottchen Ah und Oh ermittelten im März bereits zum 30. Mal in "Die Presse Kinderzeitung". Im Juni gehen die beiden auf Weltreise. Ab dann ermittelt Nele, die kluge Leseratte.




Schulnachrichten Realschule Gauting
Klassentreffen mit Leiche


So der Titel des diesjährigen Theaterstücks der Realschule Gauting, das am Abend des 10. März in unserer Aula aufgeführt wurde.




Woman Fine Crime

Literarischer Leichenschmaus in der Buchhandlung Moser.




Kleine Zeitung Feines Krimi-Fest

Die Buchhandlung Moser und das Kriminalmuseum der Uni Graz waren „Tatorte“ des ersten Grazer Krimi-Festivals „Fine Crime“.



Kleine Zeitung
So kriminell war Graz noch nie


Am 25. Feber 2015 lockt das Krimifestival „Fine Crime“ mit einschlägigen Autoren und Führungen. Da tummeln sich „Landkrimi“-Star Claudia Rossbacher neben Bestsellerautoren wie Beate Maxian, Franz Zeller und Andreas Gruber. Genregrößen wie Ilona Mayer-Zach, Günter Neuwirth […] runden den mörderischen Reigen ab.


Wiener Bezirksblatt:
G’schichtln von Grinzing bis Heiligenstadt


Ein neues Büchlein (Anm. „Ruckerlbahn, Reben und Rekorde“) lädt zu einer Zeitreise durch den 19. Bezirk. Die Wiener Autorin Ilona Mayer-Zach verknüpft Gehörtes, Erzähltes und Erlebtes von Zeitzeugen zu einem unterhaltsamen Stück Döblinger Alltagsgeschichte.


ORF Radio Steiermark
Kultur spezial - Stadtplauderei


Radio Steiermark berichtet über literarische Neuerscheinungen, über die man spricht oder solche, über die man sprechen wird. Am 21. Dezember wurde das Interview über mein Buch „Stadtplauderei“ im Literaturmagazin ausgestrahlt.
Zum Interview
Mit freundlicher Genehmigung ORF Radio Stmk


Journal Graz
Stadtplauderei


Wer liest sie nicht gerne – Erinnerungen an Begebenheiten, die in der eigenen Stadt spielen? Einige dieser Geschichten, lustige, aber auch ernste aus der Vergangenheit der Murstadt erzählt Autorin Ilona Mayer-Zach.
Pdf


Austria-Forum:
Ilona Mayer-Zach: Döbling. Geschichten und Anekdoten


Nun hat Ilona Mayer-Zach dem 19. Wiener Gemeindebezirk ein Bändchen mit Geschichten und Anekdoten gewidmet. Ihre Zeitreise in vergangene Jahrzehnte führt zu lustigen und ernsten Begebenheiten. Vieles weiß die Autorin zu erzählen und alles mit zeitgenössischen Fotos illustriert.


INFOGRAZ.at – Das Stadtportal
Stadtplauderei: Ein Geschenkbuch für Graz-Liebhaber


Autorin Ilona Mayer-Zach kehrte nach rund zwei Jahrzehnten in ihre Geburtsstadt zurück und plauderte – wie schon der Titel ihres Buches verrät – mit Freunden und Kennern über das Graz ihrer Kindheit und Jugend. Herausgekommen ist das Buch „Stadtplauderei“ mit zahlreichen historischen Fotos.


Die Presse am Sonntag
50. Rätselkrimi


Zum Jubiläum am 5. Oktober 2014 gab es den Paula-Ender-Rätselkrimi „Nieselungenlied“ in mittelalterlicher Reimform.
 


Wienlive
Nervenzerfetzend


Die Wiener Kriminacht im Kaffeehaus feierte ihr 10jähriges Jubiläum im Hotel Imperial. Starautorin Donna Leon gratulierte ebenso wie langjährige Wegbegleiter.


Wetterauer Zeitung
Wasserburg wird zum Tatort


An diesem Freitag- und Samstagabend werden Krimi-Freunde hier auf ihre Kosten kommen: „Klassentreffen mit Leiche“ lautet der Titel des spannenden Stückes der Österreicherin Ilona Mayer-Zach, das Regisseur Knut Michler in Szene gesetzt hat. „Das Stück ist spontan und lebensnah“, meint Michler mit einem Augenzwinkern.


Rosbacher Magazin
Wein-Krimi


Theaterautorin Ilona Mayer-Zach liefert das passende Stück zum einzigartigen Ambiente: „Klassentreffen mit Leiche“ ist der Titel des Krimis in vier Akten, der am Freitag, 5. und Samstag, 6. September, jeweils um 20 Uhr an der Nieder-Rosbacher Wasserburg aufgeführt wird. Auf der Suche nach dem Täter ist ein überraschendes Ende gewiss!


MK Kreiszeitung
Krimi-Dinner der Stedorfer Theaterbühne dreimal ausverkauft


Dörverdener suchen ein letztes Mal den Mörder: Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen, Mord aber zuweilen auch. Wie unterhaltsam und schmackhaft Letzteres sein kann, davon können die berichten, die sich auf dem Kulturgut Ehmken Hoff in Dörverden bereits ein Krimi-Dinner haben schmecken lassen.


MK Kreiszeitung
Krimi-Dinner im Kulturgut Ehmken Hoff in Dörverden


Zu ihrem 20-jährigen Bestehen hat sich die Stedorfer Theaterbühne selbst ein besonderes Geschenk gemacht, indem sie sich dreimal mit dem Dinner-Theater „Klassentreffen mit Leiche“ der österreichischen Autorin Ilona Mayer-Zach die Ehre gibt. Die rundum gelungene Premiere gab es am Donnerstagabend. Trotz aller Tragik bietet „Klassentreffen mit Leiche“ kaum Möglichkeiten zur Traurigkeit, da es lustig, kurzweilig und mit viel Lokalkolorit durch den Abend geht.


Austria-Forum:
Ilona Mayer-Zach: Stadtplauderei – Graz. Geschichten und Anekdoten


Wenn man nach längerer Zeit wieder in seine Geburtsstadt kommt, löst das meist gemischte Gefühle aus. Für die gebürtige Grazerin Ilona Mayer-Zach waren es fast nur schöne Erinnerungen, die sie in ihrer "Stadtplauderei" mit den Leserinnen und Lesern teilt. Auch wer die Murmetropole nur flüchtig kennt, wird viel Bekanntes entdecken und kann eintauchen in das Flair der freundlichen Stadt vor einigen Jahrzehnten.


Frau in der Wirtschaft:
Kriminelles Gewinnspiel


3 Exemplare des Paula-Ender-Krimis „Schmutzwäsche“ werden im Juni auf Frau in der Wirtschaft, der Unternehmerinnenplattform der Wirtschaftskammer, verlost.



Die Presse Kinderzeitung

Die Maskottchen Ah und Oh ermitteln am 26. April 2014 bereits zum 20. Mal in "Die Presse Kinderzeitung".



Wiener Journal: Leichen im Keller

Umwelt-Aufdeckerjournalistin Paula Ender ist einem handfesten Skandal auf der Spur. Was sich daraus entwickelt, erinnert an eine Art Knickerbockerbande für Große, hat aber ein sehr ernstes Thema als Hintergrund.
 


Kärntner Woche: Empfehlung Schmutzwäsche

Ilona Mayer-Zach lässt die Journalistin Paula Ender ihr Leben riskieren, um unerklärliche Todesfälle in Wien aufzuklären. Spannend unterhaltend.
 


BUCHKULTUR 151
In den Schmauchspuren: Schmutzwäsche


Witzig-charmant wird über die Verkommenheit des aktuellen Journalismus oder die Korruption in der Beamtenschaft erzählt. Nebenbei klärt die Protagonistin noch das Verschwinden ihres Freundes und einen tödlichen Umweltskandal rund um Putzereigifte auf doch ohne allzu viel Brutalität und bitteren Ernst, sondern immer liebens- und lesenswert. Somit fällt Schmutzwäsche ins Genre des Cosy-Krimis, aber dort hat sich ja auch Miss Marple sehr wohl gefühlt.


buchLIVE
Krimis: Neuer Stoff aus Austria


Frauen morden raffinierter. Blond, aber nicht blauäugig und schon gar nicht unsympathisch ist Paula Ender aus der Feder von Ilona Mayer-Zach.


Die Presse am Sonntag
40. Rätselkrimi


Am 16. November 2013 ermittelt Paula Ender in "Das letzte Abendmahl", dem bereits 40. Rätselkrimi in "Die Presse am Sonntag".
 


KLIPPBücher November 2013
Graz Geschichten und Anekdoten


Die Autorin, aufgewachsen in Graz, begibt sich in diesem Buch auf eine Zeitreise in vergangene Jahrzehnte und verknüpft Geschichten, Erzählungen von Zeitzeugen sowie eigene Erinnerungen zu einem unterhaltsamen Stück Grazer Alltagsgeschichte.


DÜSSELDORFER LESEFREUNDE
Rezension Schmutzwäsche


Ein Roman der Rätsel aufgibt, mitten in Wien. Die Ermittlungen steigern sich von Seite zu Seite und versetzen den Leser in Aufregung. Eine interessante, abwechslungsreiche Story, die an Entdeckungen nichts zu wünschen übrig lässt und stets Überraschungen parat hält.


BUCHKULTUR Österreich SPEZIAL 2013
Auch Männer haben Sorgen
Krimis in Rot-weiß-rot


Richtige Männer dominieren die heimische Krimiliteratur. Als einzige weibliche Ermittlerin hat es Paula Ender mit ihrem dritten Kriminalfall Schmutzwäsche in diesen Artikel geschafft ...
 


KURIER LESESTOFF
Schmutzwäsche: Gelungene Rückkehr


Für den neuen Kriminalroman Schmutzwäsche bringt Ilona Mayer-Zach die sympathische blonde, aber nicht blauäugige Journalistin Paula Ender wieder nach Wien. Schließlich saß sie im Vorgängerbuch Schlangenwald in Costa Rica fest und auch hier ist Spannung garantiert stets gut gelaunt und witzig.


WIENER BEZIRKSBLATT
Paula Ender ermittelt wieder


Ilona Mayer-Zach schickt ihre Romanheldin Paula Ender erneut auf Mission. Mit dem neuen Krimi Schmutzwäsche ist die beliebte Krimireihe um ein Buch reicher geworden.
 


PAASHAAS - Buchbesprechung
Schmutzwäsche - der neue Umweltkrimi mit Paula Ender


Menschlich, humorvoll und absolut spannend wird der Leser ins Geschehen einbezogen, eben weil das Thema wirklich jeden betrifft. Ilona Mayer-Zachs Umwelt-Thriller Schmutzwäsche besticht durch gute Recherche und menschliche Akteure. Die Handlung ist verzwickt, aber gut nachvollziehbar und realistisch. Eben ein echter Spannungsroman, wie man es von der Autorin gewohnt ist.


WIENlive
Kriminacht 2013


Nervenzerfetzende Spannung bei der 9. Wiener Kriminacht im Kaffeehaus. Ich präsentierte dem Publikum meinen brandneuen Paula-Ender-Kriminalroman "Schmutzwäsche".
 


VORMAGAZIN 09/13 - Buchempfehlungen
Neu im Regal: Schmutzwäsche


Mörderische Buchempfehlungen. Der September in Wien steht schon seit Jahren im Zeichen des Krimis. Der Grund ist die Wiener Kriminacht im Kaffeehaus, bei der u.a. auch Schmutzwäsche präsentiert wurde.
 


Kultur Buch - Schmutzige Geschäfte

Ilona Mayer-Zach ist mit ihrer Ermittlerin Paula Ender eine erfrischende, moderne und urbane Frauenfigur gelungen, die schon in ihren vorangegangenen Romanen "Schlangenwald" und "Schärfentiefe" höchst unkonventionell Kriminalfälle löste.


VORMAGAZIN 08/13 - Kultur Buch
Ohne Krimi fährt die Mimi niemals weg


Was macht den ersehnten Urlaub erst so richtig perfekt? Die passende spannende Lektüre wie zum Beispiel Schlangenwald von Ilona Mayer-Zach.


Die Presse Kinderzeitung

Die Maskottchen Ah und Oh ermitteln am 20. Juli 2013 bereits zum 10. Mal in "Die Presse Kinderzeitung".
 


Paashaas Freizeitmagazin
Es weihnachtet sehr


Im Paashaas- Adventkalender wartet am 11. Dezember ein signiertes Exemplar des Rätselkrimibandes Tod im Dreivierteltakt.

 


Die Presse am Sonntag
30. Rätselkrimi


Am 17. November ermittelt Paula Ender in "Sternstunde", dem bereits 30. Rätselkrimi in "Die Presse am Sonntag".
 


ORF ZIB 24, VORMAGAZIN 10/12, WIENLive
Gänsehaut und Kultkommissare


Bei der 8. Wiener Kriminacht am 18. September lasen rund 80 Autoren in 54 Locations. Ich stellte in der Kanalisation meinen druckfrischen Rätselkrimi & Fotorätsel-Band Tod im Dreivierteltakt vor, was u.a. dem ORF einige Sendesekunden in der ZIB 24 wert war.


Die Presse Kinderzeitung
Ah und Oh ermitteln


Am 8. September 2012 startete meine Rätselkrimiserie mit den Maskottchen Ah und Oh in "Die Presse Kinderzeitung".
 


WienLive und Vormagazin: Kriminacht

Und wieder jagte bei der siebenten Wiener Kriminacht ein Highlight das nächste...



Kleine Zeitung: Tatort Steiermark

Man möchte es kaum glauben - doch die grüne Mark ist ein mörderisches Pflaster. Dafür sorgt eine Reihe von Autoren, deren Krimis zum Teil schon Kult sind wie Alfred Komarek, Eva Rossmann, Werner Kopacka, Isabella Trummer, Helmut Gekle, Ilona Mayer-Zach und Klaus Steiner.



Buchprojekte als optimale Marketingtools

Vertiefender Fachbeitrag zu meinem Impulsvortrag "Buchprojekte als optimale Marketingtools", den ich auf Einladung von Unternehmerwissen.at - Österreichs größter unabhängiger Wissens- und Informationsplattform für Gründer und Unternehmer - gehalten habe.







Security Land Krimi: "Schlüsselerlebnis"

2011 erscheint laufend ein weiteres Kapitel des Security Land Krimis "Schlüsselerlebnis" im Newsletter Security Flash, auf der Homepage sowie auf der Facebook-Seite von Security Land. Serienfigur Paula Ender wird Opfer eines Einbruchs und in einen Kriminalfall verwickelt.
 



Krimis on Demand:
Ihr Unternehmen löst den Fall!


In meinem Fachartikel "Wie finde ich den richtigen Autor?", der im "Erfolgsmagazin" von Unternehmerweb.at erschienen ist, gebe ich einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten, wie man Bücher ideal als Marketingtools einsetzen kann.


Die Presse am Sonntag
20. Rätselkrimi


Am 3. Juli 2011 ermittelt Paula Ender im Rätselkrimi "Ein Toter zum Dessert", bereits zum 20. Mal in "Die Presse am Sonntag".
 



Rezension "Schlangenwald": Ein packender und spannender Umweltkrimi!



Rezension "Schärfentiefe": Ein spannender und humorvoller Roman, ohne depressiven, burn-out-gefährdeten Kommissaren, sondern einer witzigen jungen Frau...
TV-Beitrag zu "Schlangenwald"

In seiner Literatursendung "Lesezeichen" begibt sich Helmut Schneider diesmal auf eine abenteuerliche literarische Reise nach Costa Rica. Der Roman "Schlangenwald" von Ilona Mayer-Zach ist ein spannender Umweltthriller ...



Costa-Rica-Spezialist "travel-to-nature"
empfiehlt Schlangenwald!


Der deutsche Reiseveranstalter für naturnahes Reisen und nachhaltigen Tourismus "travel-to-nature" empfiehlt "Schlangenwald":

Ein unterhaltsamer und spannender Krimi mit durchaus gut recherchierten reellen Inhalten. Viele der Plätze, an denen der Roman spielt, kennt man vom Urlaub in Costa Rica. Das Thema "Naturschutz und Tourismus" ist hochaktuell und die Charaktere des Buches ebenso.



Kriminacht-Nachwuchswettbewerb

Keine leichte Wahl für die Fachjury Ilona Mayer-Zach, Stefan Slupetzky und Christian Mähr: über 60 Jungkrimiautoren reichten ihre Werke ein. Die Gewinnerinnen Stefanie Lietze, Sandra Lolbinger, Eva Schwaiger und Susanne Wiegele präsentierten ihre Geschichten im Rahmen der 6. Wiener Kriminacht (Seite 33).


300.000 Mal Paula Ender

Das Sicherheitsmagazin "Security" wird ab Oktober zahlreichen Medien wie Gewinn, Trend etc. beigelegt. Darin ist auch das erste Kapitel des Paula-Ender-Krimis "Schlüsselerlebnis" zu lesen.


Kunst & Kultur für Wien

Ilona Mayer-Zach: "Wien ist mein Lebensmittelpunkt."


Keine Zeit für Wellness

Das große Interview zur Neuerscheinung des Paula-Ender-Krimis "Schlangenwald".


Rezension "Schlangenwald": Sympathischer Humor der Hauptfigur und Können der Autorin.


Rezension in "Literarisches Österreich", die Zeitschrift des österreichischen Schriftstellerverbandes: Eine gut recherchierte Geschichte.


Buchempfehlung "Schlangenwald" vom Syndikat, Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur.


Zum Reinhören: Buchrezension "Schlangenwald" mit freundlicher Genehmigung von Radio Orange 94.0 und Moderatorin Martina Jung. "Schlangenwald" ist eine wunderbare, leicht verdauliche Sommerlektüre mit Tiefgang ...
 


Rezension "Schlangenwald": Ein Ferienparadies wird zur Mördergrube.


Rezension "Schlangenwald" der Literarischen Gesellschaft St. Pölten: Mayer-Zach führt uns mit diesem Krimi in die Welt der Tourismusproblematik.


Buchempfehlung "Schlangenwald" in der Kärntner Zeitung "Woche": Spannende Krimilektüre mit kritischem Background.


Rezension von Ingeborg Sperl, Krimiexpertin des Standard: Ilona Mayer-Zach lässt ihren Krimi "Schlangenwald" (Wien live edition) in einem Nationalpark von Costa Rica spielen. Dort passiert, was oft passiert: Theoretisch ist der Nationalpark vor menschlichen Eingriffen geschützt, in der Praxis lässt sich da immer noch was tricksen ...


Rezension "Schlangenwald": Packender Umweltkrimi trifft eigenwillige Ermittlerin.


Rezension "Schlangenwald": Krimikost für heiße Tage - in Wien oder Costa Rica.


Rezension "Schlangenwald": Genau das, was man von einem Krimi erwartet: Spannung, nicht eindeutige Vorhersehbarkeit, gutes Thema, aber ohne erhobenen Zeigefinger.


Im Dschungel auf Gangsterjagd. Ilona Mayer-Zach kredenzte in der Buchhandlung Herder Kostproben aus "Schlangenwald".


Mörderjagd mitten im Urwald von Costa Rica: Ilona Mayer-Zachs neuer Krimi "Schlangenwald" ist da.


Ankündigung von "Schlangenwald" auf XING, der Online-Plattform des globalen Networkings für Geschäftsleute.


Unterhaltung im Sommer: Buchtipp "Schlangenwald".


Kultureller Sommer im Narrenturm: Heimische Spannungsprofis wie Edith Kneifl, Manfred Wieninger, Claudia Rossbacher und Ilona Mayer-Zach lesen und diskutieren.


Mörderischer Attersee: Bekannte Wiener Krimiautoren stellen ihre neuen Krimis vor: Ilona Mayer-Zach kommt mit "Schlangenwald".


Jurorin beim Krimi-Nachwuchswettbewerb 2010.


Unterhaltung im Winter. Buchtipp "Schärfentiefe".


Die Presse am Sonntag
10. Rätselkrimi


Am 14. Februar 2010 ermittelt Paula Ender im Rätselkrimi "Große Fische" bereits zum 10. Mal in "Die Presse am Sonntag".
 


5. WOCHE-Kriminacht: Autorenportrait "Sein und Schein".

 


Mörderjagd in den Weinbergen. Ein stimmungsvoller Bildbericht über die Krimiwanderung am Weingut Ewald Gruber in Röschitz.




Martinas wundersame Welt der Bücher: Radiointerview mit den Krimiautorinnen Beate Maxian, Ilona Mayer-Zach und Claudia Rossbacher.


Literarische Gesellschaft St. Pölten: Rezension "Schärfentiefe".


Literarisches Österreich: Rezension "Schärfentiefe".


Onlinemagazin Suite101: Rezension Schärfentiefe.


Rezension "Mona Lisas Augen".


Rezension "Schärfentiefe".


Woman 26/09: Buchempfehlung "Schärfentiefe" in der Weihnachtsausgabe.


Krimispannung vom Christkind: Der Wiener Weihnachtskrimi "Schärfentiefe".


Zwei signierte Exemplare des Wiener Weihnachtskrimis "Schärfentiefe" sind beim Gewinnspiel des Netzwerkes "office, life & fun" zu gewinnen.


Die Nacht der schönen Morde. "Presse am Sonntag"-Krimischreiber Ilona Mayer-Zach, 20 Uhr 30 im Schloss Thörnlhof.


Die fünfte Wiener Kriminacht startet am 19. Oktober 2009 um 17 Uhr mit Ilona Mayer-Zach im Schlosspark Fortuna.


tele-salzkammergut: TV-Beitrag äber die Schiffslesung und Buchpräsentation im Rahmen des Krimifestivals "Mörderischer Attersee".




Buchpräsentation der Anthologie "Tatort Salzkammergut" in der mein Kurzkrimi "Glanzstück" erschienen ist.




Ankündigungen des Winzerkrimis "Tod am Weinberg", den ich für die Krimi&Wein-Wanderung am 23. Mai 2009 in Röschitz geschrieben habe.


Suite101: Autorin der Woche.


Die Presse am Sonntag
Start der Rätselkrimiserie


Am 29. März 2009 ermittelt Paula Ender im Rätselkrimi "Diskretion ist alles" zum ersten Mal in "Die Presse am Sonntag".

 


Paashaas-Gewinnspiel: "Mona Lisas Augen" bis 26. April 2009.


Buchliebling-Magazin 2009: Krimitipp "Schärfentiefe".


Lübecker Nachrichten und Ostsee Zeitung: Buchempfehlung "Mona Lisas Augen".


Jokers Weltbild: Mein Kurzkrimi "Sterbensangst" als PDF und MP3 Download.


Autorinnenportrait "BuchMenschen".


4 Krimis aus Wien - Helmut Schneider lud zum Round table mit Carla und Ernst Hinterberger, Ingrid Rencher, Jan und Tibor Zenker, Ilona Mayer-Zach.


Radio Wienerwald: Amüsante Plaudereien mit der Kriminalromanautorin Ilona Mayer-Zach.


Radiointerview zum Schreibwettbewerb "Jugendkrimi 2008" im Rahmen der Criminale 2008.


Interview mit viennainternational zum Thema Criminale und Schreibwettbewerb.


Rezension "Schärfentiefe": Alles in allem gute Unterhaltung, durchaus empfehlenswert, vor allem, wenn man Wien-Krimis gerne liest.
Buchtipp: Lesen & Schenken.


Syndikat-Empfehlung "Schärfentiefe".


Eine Stadt. Ein Buch.


Kurierempfehlung: "Mona Lisas Augen".


Buchtipp Vienna Online: "Mona Lisas Augen".


Medienecho "Krimiherbst am Attersee".
 


Syndikat-Empfehlung: Anthologie "Mona Lisas Augen" (Hg.).
 


Medienecho zur Wiener Kriminacht am 24. Oktober 2008: Inspektor gibt's kan! Dafür eine Menge Autoren rund um mokkaschwarze Literatur.


Buchpräsentation "Schärfentiefe".


Erste Ankündigung der Anthologie zum Criminale-Schreibwettbewerb "Jugendkrimi 2008".


Berichterstattung über den von mir geleiteten Criminale-Schreibwettbewerb "Jugendkrimi 2008" in diversen Printmedien wie z.B. Vormagazin, Wien live, Bezirkszeitungen, im TV (Seitenblicke) und Radio.


Die Criminale, das größte deutschsprachige Krimifestival fand zum ersten Mal in Wien statt. Über 220 KriminalschriftstellerInnen gaben sich ein Stelldichein.


Oktober Criminale Schreibwettbewerb Jugendkrimi 2008.


August 2007 Fachbeitrag Neugründerweb.


Mai 2007 Artikel im Erfolgsmagazin Mai/07.


April 2007 Das e-book „Ihr Unternehmensauftritt bitte!“ erscheint im kmu forum verlag.


Juni 2006 Anzeiger-Das Magazin für die österreichische Buchbranche/ Autorinnenportrait.


Mai 2006 Paashaas / Buchrezension.


Mai 2006 Recht aktuell / Buchpräsentation.


28.4.2006 Grazer im Bild / Autorinnenportrait.
 


23.3. 2006

Buchpräsentation „Schweigerecht/Quadrille“.



März 2006 Recht aktuell.
 


28.2. 2006 Die Presse / Ballspende Stadtmenschen.  


25.2.2006

Kick-off Veranstaltung des KMU Forum Verlags.

  Präsentation des e-books „Pressearbeit ist keine Zauberei“.

 

  Reden ist Silber, Schreiben ist Gold. | Textwerk IMNetzwerk von Ilona Mayer-Zach, Mag. phil. | Kontakt: mayerzach@imnetzwerk.at